Ehre das Gesetz. Ehre den Berg.
 

 Honey | das lernende Auge

Junges
Beiträge :
15
Anmeldedatum :
11.04.16
Alter :
17
avatar

 Honey




Diese Erinnerung wurde am Mi 13 Apr 2016 - 2:21 von ©Honey hinterlassen.
Honey
I´m gentle like an angle but possessed by the devil
Aussehen
Augenfarbe:
ausdrucksstarke grüne Augen
Fell:
rotes Fell mit sandfarbene und bräunlichen Mustern und Schattierungen, weißes Fell an Kehle und Pfoten
Statue:
klein und zierlich mit langen Beinen, schmalen Schultern und kleinen Tatzen  
Besonderes:
rotes seiden Band um den Hals

Allgemeines:
Nur wer brennt kann andere entzünden
Honeys rotes Fell ist es schwer für sie übersehen, da ihr Fell aussieht als ob es in Flammen stehen würde, was durch die brauen und sandfarbenen Schattierungen und Musterungen unterstützt wird. Ihre Kehle und ihre Tatzen sind durch schneeweißes Fell bedeckt.
Die Kätzin hat eine sehr feminine Figur, die durch weiche Übergänge abgerundet wird. Sie achtet sehr auf ein gepflegtes Äußeres. Ihr Fell ist ist eine gute Waffe gegen Angreifer und kalte Wintertage oder nasses Wetter da es sehr dick und wasserabweisend ist, dennoch ist es nicht stumpf sondern seidenweich und glänzt.
Ihr Gesicht ist rundlich.
Augen sind die Tür zur Seele, sie können dich Wärmen oder dich frieren lassen, können eine Wand sein oder dich ganz sanft umarmen und die Tür zum Herzen öffnen
Wenn sie einen aus ihrer frühlingswiesen grünen Augen anschaut ist es schon um einen geschehen. Die ausdrucksstarken, großen Kätzchenaugen (wie sie die meisten ihrer Freunde nennen) sitzen in einer leicht nach innen geneigten Position. Zwischen diesen zwei Smaragden sitzt die kleine Stupsnase die von langen weißen Schnurrhaaren umrandet wird. Die Krönung der Nase bildet die rosafarbene Nasenspitze, die oft hämisch zuckt wenn Honey gute Laune hat. Honeys Mundwinkel sind nach oben gezogen und es sieht meistens so aus als würde sie dadurch ein Dauergrinsen auf dem Gesicht tragen. (Ein breites Grinsen ist die coolere Variante seinem Feind die Zähne zu zeigen") Der Kiefer der Kätzin ist relativ klein, sodass er mehr für die Jagt gebraucht werden kann als für den Kampf.
Der schöne Kopf sitzt auf einen von dickem Fell gepolsterten mittellangen Hals um den ein rotes seiden Band geknotet wurde. Dieser läuft auf zwei schmale Schultern zu, die ihr beim klettern und beim verstecken sehr hilfreichen sein können. Dennoch lassen sie die schmalen Schultern schutzlos und schwach aussehen, doch man sollte sich durch diesen ersten Eindruck nicht Täuschen lassen, denn die junge Kätzin hat gelernt mit ihrer Größe umzugehen und ihre Flinkheit lässt so manchen guten Krieger ganz schön ins Schnaufen kommen. Außerdem verbergen sich unter ihrem dicken Fell gut trainierte Muskeln.
Der Rücken der Kätzin ist leicht geschwungen und breitet sich zu ihrem Hinterteil aus. Ihr Schwanz ist lang und buschig.  
Trotz ihres kleinen Körperbau wirkt Honey eher größer durch ihre langen, muskulösen Beine. Die kleinen Tatzen verbergen lange messerscharfe Krallen, die tödliche Schläge austeilen können.  

Stammbaum
Mutter:
Kirsche | SchattenClan | gestorben | kein Spieler
Kirsche war die freundlichste und liebevollste Kätzin die man sich je vor stellen konnte. Sie half jedem der Hilfe brauchte und war so etwa ähnliches wie die Clan Mutter. Doch trauriger Weise wurde gerade sie durch einen schlimmen Schicksals schlag aus der Bahn geworfen. Ein Kater aus dem Otaktay Clan wurde auf die schöne Kätzin aufmerksam, er wollte sie für sich und brauchte sie an einen geheimen Ort wo er sie misshandelte. Sie wurde schwanger von ihm und gebar zwei Kätzchen. Doch als ob das nicht genug war, nahm er ihr das stärkere erstgeborenen Junge weg und ließ sie gebrochen mit dem anderen, Honey, zurück. Ein paar ihrer Clangefährten fanden sie nach ein paar Wochen in einem Zweibeinerhaus wo sie Unterschlupf gefunden hatten. Kirsch gab ihr bestes der kleinen Honey liebe und Wärme zu geben, doch immer wenn sie die kleine sah, musste sie an ihren Peiniger denken. Irgendwann konnte sie es nicht mehr ertragen und stürzte sich von einer Klippe in den Tod.
Vater: Shadow | Otaktay | gestorben | kein Spieler
Shadow war ein blutrünstiger Kater, der sich nicht um andere kümmerte. Er unterwarf sich niemandem und nahm sich was und wen er wollte, so auch die wunderschöne Kätzin namens Kirsche aus dem SchattenClan. S.o Rest der Story. Als er mit seinen Sohn Linus im Otaktay Rudel ankam wurden die Gerücht laut das diese Katze eine halb SchattenClan Katze war. Alle waren misstrauisch ihm gegenüber. Shadow könnte dieses Misstrauen durch seine krankhaften Aggressionen nicht händeln und wurde immer gewalttätiger, irgendwann beschlossen die Katzen des Rudels das er nicht mehr tragbar sei und er wurde umgebracht, was aus seinem Sohn wurde ist nicht bekannt.  
Bruder: Linus | Otaktay | verschwunden wahrscheinlich getötet | kein Spieler
Story s.o.

Gefährte/in:
Noch keiner
Jungen:
noch keine
Mentor: Aurelion | SchattenClan | lebend | Pyro
Gylfi | SchattenClan | lebend | Kryo
Novize:
Würde später gerne einen Novize haben da sie es liebt ihr Wissen an andere weiterzugeben.

Vergangenes
Jedes Leben hat ein Maß an Leid. Manchmal bewirkt eben dieses, dass wir sind wer wir sind.
Eine stürmische Winternacht war hereingebrochen, der Wind blies durch die undichten Wände der Scheune. Der Mond schien durch einen Spalt im Dach herein und warf sein Licht auf ein Heunest in dem eine stöhnende, durchgeschwitzte Kätzin lag. Ein mächtiger Kater stand neben dem Bett und schaute hämisch und blutrünstig auf die Kätzin herab, die sich unter Schmerzen der Wehen herum wälzte. Ihr Pelz war zerzaust und von Stroh bedenkt, das an ihrem Körper klebte. Nach zwei weiteren starken Wehen war es vollbracht. Die Kätzin rollte sich zusammen und stupste die zwei Jungen in Richtung ihrer Milchbar. Währenddessen leckte sie das Fell der zwei.
Der muskulöse Kater trat nun heran, er wartete bis die zwei Kätzchen zu Ende getrunken hatten und schnappte nach den größeren der beiden. Was tust du, lass ihn gehen? schrie die Kätzin hysterisch. Du schuldest mir einen der Kleinen, ich meine nach all dem was ich für dich getan hab... lachte der Kater und stolzierte davon. Die Kätzin versuchte sich hochzuhieven und ihm hinterher zu laufen, doch sie war zu schwach und ihre Beine trugen sie nicht mehr. Nein bitte nimm mir nicht mein Kind winselte sie unterwürfig doch der Kater drehte sich nicht mal mehr zu ihr um. Auf nimmer wiedersehen Kirsche schrie er noch einmal gegen den Wind und verschwand. Die Kätzin starrte ihm nach und brach in sich zusammen. Dann hörte sie das leise Mauzen des anderen Jungen. Vorsichtige krabbelte sie auf es zu und zog es fest an sich. Ich bin ja bei dir meine kleine ..... Honey... es wird alles gut redete sie vorsichtig auf das verstörte Junge ein. Mama ist ja da Sie fing an das Kleine in den Schlaf zu lecken. Sie musste die Kraft haben es vor dem Tod zu beschützen?! Hoffentlich würde sie bald jemand finden.

Nach einer gefühlten Ewigkeit wurden die zwei durchgefrorenen Katzen von einer Bäuerin gefunden, die sie mit in ihr Haus nahm und sie aufpäppelten. Kirsche war zu schwach um wegzulaufen also blieben die beiden für ein paar Wochen dort. Durch Zufall fand eine Patrollie des Schatten Clans, Kirsche und ihre Tochter und halfen ihnen auszubrechen.
Diejenigen die wir lieben können uns am meistens verletzen.
Zurück im Clan lernte Honey schnell was es bedeutete einen Clankatze zu sein und man bemerkte sofort ihre Gabe schnell Dinge aufzufassen und in die Tat umzusetzen. Sie versuchte mit allen Mittel ihre Mutter zu Frieden zu stellen, doch diese sah in ihr ihren Peiniger und war unfähig ihr zu zeigen das sie sich für sie freute wenn Honey fortschritte machte. Selbst die Novizen Ernennung verpasste sie absichtlich.
Fleiß ist die letzte Zuflucht des Versagers.  
Honey wurde immer ehrgeiziger und trieb ihren Körper bis zu dem Punkt wo er einfach nachgab und sie einen schlimmen Blackout erlitt, doch noch wahr sie nicht am Ende sie startet wieder durch gleich nachdem sie aus dem Heilerbau entlassen wurde. Durch ihren Übereifer brachte sie sich oft in Gefahr und stürzte von einem Baum, wobei sie sich eine Hirnfraktur zuzog und sich einige Rippen sowie ihr linkes Bein brach. Durch den harten Fall war sie in ein Koma gefallen. In ihren Koma erschien ihr ein Mondläufer, der ihr half mental wieder gesund zu werden. Er drängte sie dazu weiterzukämpfen und erzählte ihr das ihr Leben noch nicht vorbei sei.
Nach 1 Mond im Koma wachte Honey auf. Zu diesem Zeitpunkt war Honey schon 7 Monde. Niemand hatte mehr an ihre Rückkehr geglaubt. Doch die Nachrichten die sie erwarteten waren schrecklich. Ihre Mutter hatte sich von einer Klippe gestürzt weil sie nicht mehr mit sich leben konnte. Lange trauerte Honey um sie auch  wenn die meisten Erinnerungen an sie nicht sehr gut waren, so war sie doch ihre Mutter.
Honey trainierte nun weiter, doch nahm den Stress und den Druck raus. Sie wurde zu einem der besten Schüler den der Schatten Clan je gesehen hatte.
Als sie 9 Monde wurde kam Aurelion zu ihr und erzählte ihr das ihm die Mondläufer erzählt hätten das sie das neue lernende Auge sein würde. Honey fühlte sich sehr geehrt, gerade wegen ihrer nicht sehr leichten Vergangenheit. Durch diese Ernennung wuchs der Druck auf die junge Katze jedoch wieder enorm. Ob sie diesem Druck wohl dieses mal Stand halten kann?

Charakter
Lieblingsessen:
Die flinke Kätzin liebt es in den Baumwipfeln zu jagen und ihre Beute in den Bäumen zu verfolgen, weshalb sie auch besonders gerne Spatzen und Eichhörnchen verspeist.
Persönlichkeit:
Wir sind, was wir denken. Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken formen wir die Welt.
Die junge Kätzin hat schon vieles in ihrem kurzen Leben erlebt, was man von jungen Katzen eigentlich gerne so lange wie möglich fern halten will. Durch diese Ereignisse hat die kleine Katze schon früh gelernt wie eine erwachsene Katze zu handeln und zu denken. Sie hat eher eine nachdenkliche und zurückhaltende Persönlichkeit, doch man sollte diese Eigenschaften auf gar keinen Fall mit schüchtern verwechseln. Sie ist sehr perfektionistisch und wenn sie eine Sache nicht besonders gut kann dann ist es verlieren. Sie trainiert oft bis spät in die Nacht um Dinge die ihr nicht gelingen zu erlernen und zu meistern. Durch diese Ehrgeizigkeit wirkt sie oft arrogant, kühl und egoistisch, doch das Gegenteil ist der Fall. Honey hat ein offenes Ohr für jeden und würde sich nie aus irgendetwas herausziehen oder reden nur weil dies für sie einfacher erscheint.
Wenn es um ihren Clan geht ist sie immer bereit ihr Leben aufs Spiel zu setzen. Das Leben eines Clan Kameraden würde sie immer über ihr eigenes stellen, was in einigen Situation für sie sehr gefährlich ist und wahrscheinlich auch eine ihrer größten Schwächen und ein guter Angreifspunkt für Feinde ist.
Im Kampf wartet sie oft bis der andere den ersten Schritt macht, da sie besser in der Defensive kämpfen kann als in der Offensive. Oft spielt sie den Gegner so lange mit ihren Ausweichkünsten Tod bis dieser leichte Beute für sie wird und sie dann zu einem heftigen Schlag ausholen kann der dem Gegner den Rest seines Lebens ein Deckzettel sein wird. Honey ist sehr für zweite und dritte Chancen und man sagt ihr nach das sie zu naiv sein und zu viel Mitleid mit den Feinden hat. Sie würde niemals einen Feind töten und sie ist auch sonst eher der diplomatische Typ, der es vorzieht über Dinge zu reden als gleich einen Kampf herauf zu beschwören. "I want Peace... because war kills and we only live once"

© by Crazy.Jo




Zuletzt von Honey am Sa 16 Apr 2016 - 4:31 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Benutzerprofil anzeigen
Waffelfresser
Beiträge :
347
Anmeldedatum :
15.09.15
Alter :
20
Ort :
In der Wildnis
avatar

 Kryo




Diese Erinnerung wurde am Fr 15 Apr 2016 - 14:49 von ©Kryo hinterlassen.
Aussehen
"Honeys rotes Fell fällt jedem sofort auf"
kannst du nicht bestimmen

Bruder
Dort fehlt ein "V" bei verschwunden

Mentor
Aurelion wurde von Pyro übernommen

Vergangenheit
Bitte einmal noch selbst drüber lesen um Tippfehler zu korrigieren

Schwächen
#würde ihr Leben für einen Clankameraden geben
eine Charaktereigenschaft keine direkte Schwäche



Benutzerprofil anzeigen http://wdb-rpg.forumieren.com
Junges
Beiträge :
15
Anmeldedatum :
11.04.16
Alter :
17
avatar

 Honey




Diese Erinnerung wurde am Sa 16 Apr 2016 - 4:32 von ©Honey hinterlassen.
Okay danke für die Rückmeldung ;)

Aussehen hab ich den Teil rausgenommen

Bruder "v" eingefügt

Mentor: Spieler geändert

Vergangenheit nochmal drübergelesen und durch mein Rechtschreibprogramm gejagt (sorry desswegen, hab vergessen nochmal drüber zu gehen)

Schwäche rausgenommen



Benutzerprofil anzeigen
Waffelfresser
Beiträge :
347
Anmeldedatum :
15.09.15
Alter :
20
Ort :
In der Wildnis
avatar

 Kryo




Diese Erinnerung wurde am Sa 16 Apr 2016 - 8:59 von ©Kryo hinterlassen.



Benutzerprofil anzeigen http://wdb-rpg.forumieren.com

 Gesponserte Inhalte




Diese Erinnerung wurde am von ©Gesponserte Inhalte hinterlassen.

 Ähnliche Themen

-
» Dieser Text passt wie die Faust auf´s Auge» Das Auge von Atlantis [Tempel]» Weinen - Wenn die Tränen fließen» Glass Moon» Hierarchie
Seite 1 von 1


Wächter des Berges :: 
Facettenreiche Gesichter
Organisation der Charaktere und deren Familien
 :: Angenommene :: SchattenClan